Messen Sie den Erfolg – Diese Tools zeigen die Effizienz Ihrer Online-Kommunikation

Die richtige Online Kommunikation stellt eine Herausforderung für Erfolge im Online Marketing dar. Interaktionen mit der Zielgruppe, eine breite Sichtbarkeit auf allen wichtigen Kanälen und in allen bedeutenden Medien und eine beständige Optimierung der eigenen Auftritte sind die Schlüssel für eine nachhaltige Platzierung der eigenen Marken und Produkte. Gerade aufgrund der gestiegenen Anforderungen an die Unternehmen, der Zahl der gestiegenen Kanäle und der neuen Ansprüche der Kunden ist es wichtig, dass in der heutigen Zeit eine gute Analyse erfolgen kann. Zum Glück gibt es eine Vielzahl von Produkten und Tools, die dabei helfen können, die eigenen Kampagnen noch erfolgreicher zu gestalten.

Marketing Tools als Erfolgsfaktor im Online Marketing

Über lange Zeit war es eine der größten Herausforderungen für Mitarbeiter und Entscheider im Online Marketing herauszufinden, wie erfolgreich die eigenen Kampagnen eigentlich waren. Natürlich erlauben Zahlen rund um die Conversion einen ersten Eindruck. Nachhaltig arbeiten lässt sich alleine mit der Zahl der Conversion Rate aber nicht. Es ist inzwischen auf zu viele Dinge zu achten, wenn man eine Optimierung der eigenen Arbeiten durchführen und erfolgreicher im Online Marketing arbeiten möchte. Nach und nach hat sich eine große Vielfalt an Tools entwickelt, die nicht nur die Effizienz steigern können. Marketing Tools bieten heute eine hohe Bandbreite an Funktionen, an Möglichkeiten für die Analyse und somit Chancen für die Optimierung an. dabei gibt es Marketing Tools für die unterschiedlichsten Bereiche. Sie sind im hochpreisigen Segment ebenso verfügbar wie in kostenloser Form. Die folgenden Tools spielen für die Online Kommunikation eine Rolle:

1. SEO-Tools im Portfolio der Marketing Tools

Auch wenn die Suchmaschinenoptimierung unter dem Eindruck der stärkeren Aktivitäten in den sozialen Netzwerken in letzter Zeit nicht mehr oft im Fokus stand, so ist sie doch noch immer die Grundlage für beinahe jede Arbeit rund um das Online Marketing. Eine gute Position bei Google ist heute so wertvoll wie nie. Durch beständige Optimierung der eigenen Suchmaschine ist Google auch für das Zeitalter der mobilen Geräte richtig vernetzt. Entsprechend dessen ist es für Unternehmen weiterhin wichtig, dass sie bei der Analyse und bei der Optimierung vor allem das eigene SEO Ranking im Blick haben. Google selbst bietet in diesem Bereich eine Vielzahl von Marketing Tools vollkommen kostenlos an. Diese sollten in jedem Fall genutzt werden – nicht nur dann, wenn gerade eine Optimierung der eigenen Seite durchführt wird. Webmaster Tools und Search Console sind zwei gute Werkzeuge für eine Analyse der eigenen Situation, eine Überwachung im Bereich Conversion und somit eine stetige Verbesserung der Online Kommunikation.

2. Marketing Tools im Bereich der Analyse

Bei den verschiedenen Tools im Marketing ist es natürlich wichtig, eine geeignete Grundlage für die beständige Optimierung zu haben. Nur wer ausreichend Daten über die eigenen Projekte und Unternehmungen zur Verfügung hat, wird daraus die richtigen Schlüsse ziehen und notwendige Maßnahmen für die Verbesserung einleiten können. Dabei geht es sowohl um den Traffic, um die Conversion, um die Zahl der Besucher und um die Definition der eigenen Zielgruppe. Die Online Kommunikation befindet sich einer dauerhaften Veränderung und für den eigenen Erfolg ist es wichtig, dass man die verschiedenen Veränderungen schnell erkennt und darauf reagieren kann.

Im Bereich der Analyse gibt es inzwischen eine Vielzahl von Tools und anderen Werkzeugen, die die Arbeit für die Mitarbeiter deutlich einfacher machen sollen. Piwik ist zum Beispiel eine sehr gute Möglichkeit, wie man den Traffic auf der eigenen Seite im Auge behält und eine Vielzahl an Daten generiert, die im Anschluss bei einer Optimierung genutzt werden können. Auch der Klassiker Google Analytics bietet einen guten Eindruck darüber, welche Besucher auf die eigene Seite kommen und welche Inhalte besonders gefragt sind. Die Nutzung verschiedener Marketing Tools in der Online Kommunikation erhöht die Zahl verfügbarer Daten und somit die Grundlage für die tägliche Arbeit in diesem Bereich.

3. Marketing Tools im Sektor Social Media einsetzen

Über lange Zeit wurde der Bereich Social Media von den Experten der Online Kommunikation eher stiefmütterlich behandelt. Unter dem Eindruck, dass genau hier die höchste Interaktion mit der Zielgruppe stattfindet und Werbung am besten platziert werden kann, ist das natürlich ein Problem. Es lag vor allem daran, dass es für eine ganze Weile sehr schwer zu sein schien, ein Tools zu finden, das den Erfolg in der Online Kommunikation im Bereich Social Media messen bewerten kann. Wo es nicht möglich ist, eine Analyse der Situation durchzuführen und die Tools nicht die nötigen Daten liefern, agieren die Entscheider blind. Das gehört inzwischen aber der Vergangenheit an.

Beim Einsatz von Marketing Tools für Social Media können die Experten und Unternehmen inzwischen nicht nur aus einer großen Auswahl an Werkzeugen für die Analyse wählen, sondern sich auch die Arbeit bei der Verteilung von Inhalten über verschiedene Kanäle einfacher machen. Moderne Tools für das Marketing, etwa Produkte wie Sprout Media oder Brandwatch, erlauben eine umfangreiche Analyse der Situation in den sozialen Netzwerken. Sie erlauben es, sich einen Überblick über die Aktivitäten zu verschaffen und die eigenen Posts und Inhalte richtig zu verteilen. Der Einsatz solcher Tools ist in der heutigen Zeit unabdingbar, bei der Erzielung der  gewünschten Erfolge in den sozialen Netzwerken.

4. Marketing Tools für die Conversion Optimierung

Jede noch so attraktive Online Kommunikation wird dann wertlos, wenn sie am Ende nicht die gesteckten Ziele erreichen kann. Die Conversions sind für viele Unternehmen die wichtigste Währung im Umgang mit dem Internet und mit der eigenen Zielgruppe in den verschiedenen Medien. Noch heute ärgern sich viele Firmen darüber, wenn ihr Investment in diesem Bereich nicht mit den notwendigen Umsätzen in den Shops oder entsprechenden Leads gewürdigt wird. Der Fehler ist meist schnell gefunden: Die Zielseite ist nicht für die Conversions optimiert werden. Dafür gibt es inzwischen entsprechende Tools, die dabei helfen, die richtigen Maßnahmen einzuleiten.

Marketing Tools wie Qualaroo oder Clicktale, die vor allem im Bereich der Conversion Optimierung angesiedelt werden, beantworten wichtige Fragen rund um die Umsetzung von Conversions auf der eigenen Seite. Sie geben wichtige Hinweise für die Verbesserung eigener Aktivitäten und sorgen dafür, dass die Maßnahmen aus der Online Kommunikation am Ende zu einem zählbaren Erfolg führen. Der Einsatz solcher Marketing Tools steigert die Effizienz der Maßnahmen deutlich und ist inzwischen unverzichtbar, wenn am Ende des Quartals entsprechende Zahlen in der Analyse geliefert werden sollen.

5. Tools für das Content Marketing

Spätestens seit dem Update von Google Panda ist klar, dass der Content in der heutigen Zeit einer der wichtigsten Faktoren für eine möglichst erfolgreiche Online Kommunikation ist. Gute Inhalte binden die Kunden, sie gehen viral und machen die Werbung erheblich einfacher. Allerdings gibt es in diesem Bereich natürlich ebenso Herausforderungen zu meistern und genau hier sind die Marketing Tools eine weitere Möglichkeit, wie man die eigene Produktivität und Effizienz stetig verbessern kann. Gute Tools für gezieltes Content Marketing erlauben nicht nur, dass man den eigenen Content einer genauen Analyse unterzieht. Vor allem gibt es wichtige Hinweise für Verbesserungen und eine Auswertung bestehende Erfolge. Tools zur Analyse erlauben eine Verbesserung vom eigenen Content und eine Betrachtung der eigenen Inhalte in den verschiedenen Medien.

Die Zusammenarbeit von Marketing Tools als Konzept in Unternehmen

Es wird also sehr schnell klar, dass es eine Vielzahl an Möglichkeiten gibt, wie die Online Kommunikation mit der Hilfe von Marketing Tools verbessert werden kann. Es gibt viele Optionen für eine Analyse der Situation aber auch für einfache Online Kommunikation über verschiedene Kanäle hinweg. Ziel muss es sein die verschiedenen Werkzeuge auf optimale Weise miteinander zu nutzen.

Auch hier geht es um die richtige Effizienz und um den passenden Einsatz der Tools. Wer zum Beispiel vor allem sorgfältige Analyse betreiben möchte und diese auf eine andere Weise verarbeiten will, wird mit den verschiedenen Werkzeugen von Google in der Regel bereits glücklich werden. Sie arbeiten miteinander und erlauben einen tiefen Einblick in die Erfolge der Online Kommunikation und in Potentiale für Optimierungen und Verbesserungen.

Die Marketing Tools sind dabei nur eine Möglichkeit. Es gibt auch Dienste, die darüber hinaus interessante Einblicke liefern können. Wer zum Beispiel einmal eine Analyse der eigenen Seite aus einem anderen Blickwinkel durchführen möchte, sollte sich an einen Dienst für die User Experience wenden. Diese erlauben es, dass mit der Hilfe von Marketing Tools die Benutzer selbst ein Feedback zu den Seiten geben. Außerdem haben diese Marketing Tools die Möglichkeit, dass das Surferlebnis von Besuchern auf einer eigenen Seite aufgezeichnet wird und im Anschluss zur Analyse zur Verfügung steht. Gerade in Hinblick auf die so wichtige Conversion Optimierung kann dies eine Alternative sein, die bisher nur in wenigen Unternehmen eingesetzt wird.

Marketing Tools gibt es kostenlos, in Premium-Varianten und mit Enterprise-Lizenzen. Eine genaue Planung des eigenen Bedarfs ist wichtig. Es geht in erster Linie darum, einen langfristigen Erfolg mit der eigenen Online Kommunikation zu verzeichnen. Allerdings können die Marketing Tools nur so gut arbeiten, wie es das Konzept dahinter erlaubt. Wer eine Optimierung der eigenen Aktivitäten vornehmen möchte, sollte daher auch die Vorgänge in der eigenen Firma hinterfragen. Mit einem guten Konzept sind die Marketing Tools eine gute und vor allem aber erfolgsversprechende Ergänzung bestehender Maßnahmen. Auf diese Weise werden die eigenen Bemühungen im Internet noch ein wenig besser und sorgen für mehr Erfolge in der Online Kommunikation.

 

Autorenprofil Kaleab