5 Versicherungen, die eine junge Familie haben sollte

Wenn Sie eine junge Familie sind, dann ist das Glück oft kaum zu fassen. Sie haben vielleicht das erste Eigenheim und bereits ein Kind. Womöglich ist sogar das zweite auf dem Weg, das Licht der Welt zu erblicken. Das Leben scheint fast perfekt zu sein und das kann es auch bleiben. Sie müssen allerdings mit diesen neuen Umständen auch neue Absicherungen für sich und Ihre Familie schaffen, damit der Traum nicht eines Tages in einem Alptraum endet.

Dafür ist es äußerst wichtig, dass Sie als Eltern Ihre Familie inklusive der Kinder mit der richtigen Versicherung ausstatten, um unvorhergesehenes abfangen zu können. Natürlich kann das eine Herausforderung sein. Immerhin gibt es mehr Versicherungen als einem lieb ist und der eine oder andere Berater würde einem am liebsten alles verkaufen was er nur hat. Doch brauchen Sie das tatsächlich?
In diesem kurzen Ratgeber finden Sie die wichtigsten Versicherungen für Familien und jene die es bald werden.

Haftpflichtversicherung

Eine Haftpflichtversicherung ist das Grundgerüst jeder Familie. Diese sollten Sie auf jeden Fall immer als erstes abgeschlossen haben, sofern Sie nicht bereits eine haben. Doch was genau ist eine Haftpflichtversicherung? Diese Versicherung deckt Schäden ab, in denen Sie der Schädiger sind. Ein Beispiel wäre, dass Sie im Stress au dem Weg zur Arbeit versehentlich eine Person anrempeln. Diese stürzt dermaßen ungünstig, dass Sie sich einen Knöchel bricht. Daraufhin möchte diese Person Sie anzeigen. Offensichtlich ist es ein Unfall gewesen, doch im Versicherungsfall hilft es nichts. Es steht in diesem Fall Aussage gegen Aussage und im schlimmsten Fall müssen Sie zahlen. Sind Sie allerdings mit einer Haftpflichtversicherung ausgestattet, so übernimmt diese den Schaden.

Viele Menschen haben eine Haftpflichtversicherung und sind sich dessen gar nicht bewusst, da die Prämie oft sehr niedrig ist. Doch so eine Absicherung nicht zu haben kann fatal sein. Als frisch gebackene Eltern ist es außerdem wichtig den Versicherungsmakler sofort zu verständigen, da das Kind dann ausdrücklich inkludiert werden muss. Diese machen viele Anbieter bis zum 18. Lebensjahr der Kinder sogar kostenlos oder zu einer wirklich unglaubwürdig geringen Prämie. Somit sind dann nicht nur Sie als Elternteil gegen eventuell verursachte Schäden versichert, sondern auch die Kinder. Ein unglaublich wichtiger Punkt, den Sie auf keinen Fall übersehen sollten.

Risikolebensversicherung

Eine Risikolebensversicherung ist ebenfalls einer dieser Versicherungen, die jede junge Familie haben sollte, vor allem wenn eine Hypothek auf ein Haus oder eine Liegenschaft besteht. Was genau macht so eine Versicherung nun aber eigentlich? Eine Risikolebensversicherung oder auch Ablebens Versicherung genannt sichert Sie gegen ein unerwartetes Versterben ab. Das bedeutet, dass im Ablebens Fall des Versicherungsnehmers, in der Regel ein Elternteil, eine im Voraus vereinbarte Summe fällig wird. Diese wird anschließend fällig und ausbezahlt.

Vor allem in jungen Jahren ist das wichtig. Wie bereits erwähnt ist das Wohneigentum hierbei ein ganz wichtiges Thema. Die wenigsten haben in jungen Jahren ausreichend erspartes, um eben kurz eine Immobilie zu kaufen. Das bedeutet, dass Sie in der Regel finanzieren müssen. Mit einer Finanzierung kommt natürlich auch die dazugehörige monatliche Ratenzahlung. Vor allem, wenn junge Kinder im Spiel sind bleibt ein Elternteil Zuhause, um das Neugeborene großzuziehen. Zwar ist das gut für das Kind, allerdings schlecht für die Geldbörse. Somit ist die junge Familie sehr stark von einer Einkommensquelle, nämlich dem noch arbeiteten Elternteil abhängig. Sollte durch unglückliche Umstände ein frühzeitiger Tot eintreten, so kann das den finanziellen Ruin und eventuell auch die Pfändung des Hauses bedeuten.

 

lebensversicherung junge familien

Also informieren Sie sich darüber, ob eine Risikolebensversicherung nicht eine solide Wahl für Sie und Ihre Familie ist. Als kleinen Tipp können wir Ihnen mitgeben, dass die Höhe der Prämie unter anderem von Ihrem Gesundheitszustand abhängt. Wenn Sie also schon länger planen mit dem Rauchen aufzuhören, dann ist jetzt definitiv der richtige Zeitpunkt dafür, denn Sie profitieren in diesem Fall doppelt. Finanziell und gesundheitlich.

Als letzten Punkt sei noch hinzuzufügen, dass solche Versicherungen auch auf Gegenseitigkeit abgeschlossen werden können. Das bedeutet, dass nicht jedes Elternteil einen eigenen Vertrag braucht, sondern beide in einem verzeichnet werden. Das macht die Prämie deutlich günstiger und die Leistung erfüllt trotzdem Ihren Zweck. Verstirbt also ein Elternteil unerwartet, so erhält der andere die Leistung und umgekehrt ist es dasselbe.

Berufsunfähigkeitsversicherung

Die Berufsunfähigkeitsversicherung hat zwar bereits eine hohe Resonanz in Deutschland erreicht, im Vergleich zu benachbarten Ländern wie Österreich. Aber trotzdem ist vielen bis heute die Wichtigkeit solcher Versicherungen nicht bekannt.

Die Berufsunfähigkeitsversicherung schützt Sie, wie es der Name bereits andeuten lässt gegen die Unfähigkeit Ihren Beruf weiter auszuüben. Für besseres Verständnis wollen wir Ihnen das Ganze an einem Beispiel demonstrieren. Mal angenommen, Sie als Elternteil arbeiten in einem Frisörsalon. Dadurch arbeiten Sie fast ausschließlich mit Ihren Händen. Sie hantieren täglich mit Scheren, Rasiermessern und Haarschneidern herum. Wenn Sie jetzt sagen, dass es unwahrscheinlich ist, dass man sich als Frisör oder Frisörin so eine massive Verletzung zufügt, dass man den Beruf nicht mehr weiter ausüben kann, dann haben Sie recht. In diesem Beruf haben Sie es allerdings auch sehr häufig mit Chemikalien und verschiedensten Färbemitteln zu tun.

Dies können eventuell eine allergische Reaktion hervorrufen und einen Ausschlag hervorrufen. Dies kann schleichend kommen und muss nicht sofort ersichtlich sein. Ist der Ausschlag allerdings erstmal eingetreten, so ist es gut möglich, dass Sie Ihren jetzigen Beruf nicht mehr ausüben können. Also haben Sie Jahre in der Ausbildung umsonst verbracht und werden nun auch noch finanziell bestraft? Nicht ganz, sofern Sie sich um die richtigen Versicherungen gekümmert haben. Eine Berufsunfähigkeitsversicherung hackt genau an diesem Punkt ein und schüttet Ihnen eine lebenslange Rente in Höhe des bei Versicherungsabschluss festgelegten Betrages aus.

Darauf haben Sie auch Anspruch, wenn Sie einen anderen Beruf ausüben. Die Leistung entfällt nur dann, wenn der unmittelbare Auslöser für die Berufsunfähigkeit, in diesem Fall die Allergie, gänzlich heilt.
Vor allem in hoch bezahlten Berufen ist die Berufsunfähigkeitsversicherung besonders beliebt, da ein Ausfall des Einkommens hier oft gravierendere Folgen hat. Allerdings lohnt sich auf jeden Fall immer ein Angebot anzufordern und sich die Kosten und den möglichen Nutzen gegenzurechnen und seiner individuellen Situation anzupassen. Am Ende des Tages müssen natürlich Sie wissen, was richtig für Ihre persönliche Situation als Eltern ist und was nicht.

Unfallversicherung

Eine Unfallversicherung gehört neben einer Haftpflichtversicherung ebenfalls beinahe schon zu einer Pflichtversicherung. Anders als bei der Haftpflichtversicherung steckt es bei der Unfallversicherung nicht schon im Namen. Doch wozu brauche ich das, wenn ich doch schon über meinen Arbeitgeber abgesichert bin? Das ist eine berechtigte Frage und auch eine, welche nicht schwer zu beantworten ist. Die Unfallversicherung, die Sie über Ihren Arbeitgeber haben, ist nur begrenzt gültig. Diese gilt nur auf Ihrem direkten Arbeitsweg und Heimweg.

Außerdem gilt sie für die Zeit, in der Sie offiziell in Ihrem Betrieb sind. Abgesehen davon stehen Sie leider unter keinerlei Versicherungsschutz. Das bedeutet, dass Sie bei einem Unfall in der Freizeit keine Leistungen erhalten. Dies ist besonders insofern wichtig, da die meisten Unfälle nicht am Arbeitsplatz passieren. Fast jeder Unfall und die daraus folgenden Schäden passieren in der Freizeit. Wenn Sie nun als junge Eltern also an einem Samstag mit dem Kind spazieren gehen und Ihnen etwas zustößt, so sind Sie dagegen nicht abgesichert. Sollten Sie den Skisport lieben oder gerne Mountainbike fahren, so wird im Falle von einem Unfall keine anschließende monetäre Leistung stattfinden.

 

unfallversicherung für junge familien

Dies hat vielerlei Tücken. Die eine offensichtliche ist, dass Sie kurzfristig einen Ausfall Ihrer Arbeitskraft haben, wie zum Beispiel nach einem Beinbruch. Die meisten Versicherungen decken die Krankenhauskosten, welche Folgen aus dem Unfall sind und zahlen oft noch eine Pauschale für den Knochenbruch drauf. Dies ist schön und gut und definitiv nicht zu vernachlässigen. Richtig spannend wird es aber erst bei schweren Unfällen, die eine Invalidität auslösen. Sind die Schäden so groß, dass Sie eine leichte Behinderung aus dem Unfall davontragen, so wird Ihnen einmalig eine relativ hohe Summe, welche vom Grad Ihrer Invalidität und von der allgemein Versicherungshöhe abhängig ist.

Die Leistungen variieren hierbei von Anbieter zu Anbieter, sind in der Regel aber im sechsstelligen Bereich und aufwärts. Falls Sie sich nun fragen, warum die Leistungen so hoch sind, dann ist das eine berechtigte Frage. Deswegen stellen Sie sich für einen Moment vor, dass ein Elternteil einer jungen Familie plötzlich im Rollstuhl sitzt. Definitiv ein tragisches Schicksal, allerdings viel tragischer, wenn der Elternteil nicht entsprechend versichert war. Meistens müssen dann das Auto und das Haus behindertengerecht gemacht werden.

Rollstühle und andere Hilfsmittel sind ebenfalls alles andere als günstig. Diese Leistungen, welche Sie nach dem Unfall erhalten dienen dazu, trotz einer Invalidität und den daraus entstandenen Schäden noch ein schönes Leben zu haben und alle Vorteile des Daseins als Eltern genießen zu können.

Lebensversicherung

Die Lebensversicherung oder auch Überlebensversicherung genannt ist nicht mit der Risikolebensversicherung zu verwechseln. Eine Überlebensversicherung funktioniert viel eher wie eine Sparform. Beim Vertragsabschluss werden eine bestimmte Laufzeit und eine bestimmte monatliche oder jährliche Prämie vereinbart. Diese wird zum vereinbarten Intervall einbezahlt und nach Ablauf des Vertrages ausbezahlt.

Dies hat vielerlei Vorteile. Sie können es entweder dafür nutzen, dem eine gute Summe an Geld zur Verfügung zu stellen, sobald es die Volljährigkeit erreicht hat. Außerdem ist es eine gute Möglichkeit, um Familien im Alter abzusichern und einen Notgroschen für die Rente auf die Seite zu bekommen. Je früher man anfängt, desto länger profitiert man von den Zinsen und Gewinnbeteiligungen des jeweiligen Produktes. Als Eltern sind Sie nämlich nun in der Position, dass Sie nicht nur auf sich, sondern auch auf Ihre Kinder schauen müssen. Dabei dürfen Sie Ihre eigenen Bedürfnisse und die Vorsorge für den Ruhestand trotzdem nicht vergessen, denn der Tag wird kommen.

 

urlaub junge familien

Viele Lebensversicherungen bieten heutzutage ein sehr flexibles Auszahlungsmodell an. Das bedeutet, dass Sie als Eltern auch während der Laufzeit einen Teilbetrag entnehmen können. Mal angenommen, Sie zahlen monatlich 200 € in ein solches Produkt ein und die Laufzeit ist 25 Jahre lang. Schäden im Haus sind leider nicht zu umgehen, weswegen Sie einen Rohrbruch haben, den die Versicherung leider nicht abdeckt. Da Sie aber schon sieben Jahre sparen, haben Sie eine beträchtliche Summe in Ihrer Lebensversicherung. Sie können sich dann einen Teil des Geldes entnehmen und die Schäden damit bezahlen. Zugegeben, Sie werden damit Ihr Zinswachstum natürlich nicht fördern. Es ist trotzdem besser die Leistung aus Ihrem vorhandenen Kapital zu beziehen, als eine Verbindlichkeit in Form eines Kredites einzugehen. Das Produkt läuft anschließend ganz normal weiter. Am Ende der Laufzeit ist dann natürlich weniger Kapital vorhanden, als ursprünglich angenommen, da Sie ja einen Teil entnommen haben. Trotzdem konnten Sie die Schäden ohne Fremdkapital decken und bekommen am Ende der Laufzeit trotzdem noch einige Leistungen in Form von Kapital.

Genau wegen dieser Flexibilität haben solche Lebensversicherungen in den letzten Jahren jede Menge Beliebtheit bei jungen Familien genossen. Als Eltern können Sie außerdem einen kleineren Betrag nehmen und ein ähnliches Produkt auf den Namen Ihres Kindes abschließen. Somit sparen Sie schon heute für das erste Auto, die erste Wohnung oder andere Leistungen, die das Kind in Zukunft brauchen wird.

Fazit:

Junge Eltern haben es definitiv nicht leicht. Es gibt mehr Versicherungen wie Sand am Meer und alle werben mit den besten Preisen und besten Leistungen. Familien sind deswegen oft überfordert und machen entweder zu viel oder zu wenig. Wir hoffen, dass dieser kurze Ratgeber eine grobe Übersicht über wichtige Versicherungen für Eltern und jene, die es werden wollen gebracht hat.
Wenn Sie das als Elternteil gerade lesen und draufgekommen sind, dass Sie noch viel Aufholbedarf haben, was das Thema Versicherungen angeht, dann sprechen Sie doch heute noch mit Ihrem Partner darüber und finden Sie gemeinsam heraus, was wichtig für Sie ist und was nicht. Viel Erfolg dabei!