7 Gründe die für eine Darmreinigung sprechen

Viele Mediziner vertreten die Auffassung, dass der „Tod im Dickdarm anfängt“. Dies meint, dass viele schwere Erkrankungen und unangenehme Zustände auf den Zustand des Darmtraktes und auf die desolate Gesundheit des Darms zurückzuführen sind. Probleme mit Magen und Darm sind so weit verbreitet, sodass auch in Deutschland viele Menschen aufgrund von Magen-Darm-Beschwerden ihren Arzt aufsuchen. Die Anzahl der Menschen, die hier an Problemen leiden, könnte durch eine erhöhte Aufmerksamkeit in diesem Bereich mithilfe einer Darmreinigung bzw. Darmsanierung drastisch gesenkt werden. Für eine Darmreinigung brauchst Du dich keinem ärztlichen Eingriff zu unterziehen. Wir zeigen dir mit welchen Hausmitteln Du Deinem Darm etwas Gutes tun kannst!

Die Darmsanierung in modernen Zeiten

Der derzeitig moderne Lebensstil wirkt sich schlichtweg negativ auf den Darmtrakt und insbesondere den Dickdarm aus. Es kommt zu einer Ansammlung von Abfällen und Toxinen.
Stellst Du Dir Deinen Darm als die Abfallentsorgungsstation Deines Körpers vor, wird sofort ersichtlich, warum der Darm im Körper eine so wichtige Rolle spielt. Jede Zelle in Deinem Körper, das Gewebe, aber insbesondere Dein Hauptorgan für die Entgiftung – die Leber – sind abhängig von einem einwandfrei funktionierenden Darm, damit er Deinen Körper von Giftstoffen reinigen kann.

Der Darm als produktive Abfallentsorgung

Die Giftstoffe im Körper kommen durch die Abfallprodukte zustande, die aus der verdauten Nahrung als Reste übrig bleiben und nicht weiter verarbeitet werden können. Dieser Nahrungsmüll wird an den Darm abgegeben, um zu gewährleisten, dass er sicher aus dem Körper ausgeschieden wird.
Andererseits werden im Darm auch noch wichtige Nährstoffe und Hormone absorbiert oder sogar hergestellt. Ist die Funktion des Darmtraktes intakt und funktioniert ohne Probleme, kümmert sich der Darm nicht nur um die Abfallbeseitigung, sondern besitzt sogar die Fähigkeit, Nährstoffe, die noch übriggeblieben sind und nutzbar gemacht werden können, von den verdauten Lebensmitteln zu absorbieren und sie zurückschicken, damit Dein Körper sie noch effektiv nutzen kann. Dies sind u.a. Wasser, Elektrolyte und Vitamine.
Der Darm ist somit die letzte Instanz des Körpers, die darüber entscheidet, welche Stoffe unbedingt aus dem Körper hinausmüssen und was an wichtigen Nähstoffen, dem Körper wieder zurückgegeben werden kann.

Darmsanierung gegen Toxine

Damit der Darm normal funktioniert, müssen die Toxine aus dem Körper gespült und die normale Bewegung des Dickdarmmuskels wiederhergestellt werden. Einer der effektivsten Wege, um diese Aufgaben zu erfüllen, ist die Durchführung einer Darmreinigungs- und Entschlackungskur. Dabei wird Dein gesamtes System von Magen und Darm gereinigt und die Heilung kann beginnen.
Sind die Entgiftungswege des Körpers blockiert, kann es zu einer Autointoxikation kommen, die zu unerwünschten körperlichen Folgen führt und ursächlich für viele Krankheiten ist.

Die Intoxikation des Darms

Ein durchschnittlicher Erwachsener hat zwischen 3 und 4,5 kg alte Fäkalien im Darm – auch wenn er regelmäßig längere Zeit auf der Toilette verbringt! Die Wände des Dickdarms sind aufgrund der Feuchte und Wärme jedoch der perfekte Nährboden für Parasiten, Hefen und Pilze, schlechte Bakterien und Viren.
Das ist auch nicht verwunderlich, wenn man bedenkt dass eine Person Schätzungen nach jeden Tag mehr als 123 toxischen Chemikalien ausgesetzt wird. Woher diese giftigen Chemikalien kommen?
1. Aus den Lebensmitteln. Zum einen sind diese mittlerweile so stark verfeinert und verarbeitet und bieten nur noch unzureichende Ballaststoffe. Auf der anderen Seite gibt es die Diskussion über verschiedene (Inhalts-)Stoffe wie Acrylamid, was beispielsweise in gebratenen oder frittierten Lebensmitteln zu finden ist. Auch das Plastik verschiedener Verpackungen sind nicht nur aus ökologischer Perspektive, sondern auch aus gesundheitlichem Grund ein großes Thema geworden.
2. Wasser: Die Zunahme z.B. an Hormonen im Wasser ist besorgniserregend.
3. Luft: Hier zeigt sich die Belastung durch die großen Schadstoffwerte in vielen deutschen Städten.
4. Körperpflegeprodukte: Die Aluminiumsalze u.a. in Sprühdeos und auch Parabene können hier als gutes Beispiel dienen.
5. Stress ist eine weiterer wichtiger Punkt, der die intakte Versorgung des Magen-Darm-Trakts stören kann.
6. Ebenso wie Bewegungsmangel
7. Und Genussmittel wie Zigaretten, Alkohol, Drogen jeglicher Art.
All die Punkte zeigen wie sehr unser Körper und damit auch der Darmbereich externen, negativen Umständen ausgesetzt ist.
Ein Grund mehr sich die Zeit zu nehmen und sich über mögliche Hilfe für Magen und Darmbereich Gedanken zu machen!

Vorteile der Darmreinigung

1. Die Verdauung wird verbessert und gelegentliche Verstopfung verhindert

Verstopfung, die ab und an auftritt, kann zu schlechter Verdauung führen und umgekehrt. Ist die Verdauung beeinträchtigt und es tritt Verstopfung auf, haben die Abfallprodukte in Deinem Körper keine Möglichkeit, diesen zu verlassen. Dieser ganze Prozess kann dazu führen, dass viele der über das Essen zugeführten Nährstoffe nicht aufgenommen werden können, was zu einem Mangel an Energie führt und die Immunfunktion beeinträchtigt. Eine Darmsanierung ermöglicht es, diese unverdauten Abfallprodukte abzuführen und etwas Entspannung in die regelmäßige Entleerung des Darms zu bringen. Nicht abgeführter Abfall im Darm führt zur Entstehung von Bakterien. Eine Darmreinigung unterstützt diese Säuberung und macht den Weg frei für eine gute Nährstoffabsorption, was wiederum gesundheitliche Vorteile bringt.
Bei chronischer Verstopfung kommt es mit der Zeit zu einer trägen Verdauungsreaktion. Der Abfall verbleibt weitaus länger im System. Dies könnte die Wahrscheinlichkeit spezifischer Probleme und Reizungen, wie Hämorrhoiden und Krampfadern erhöhen.

2. Erhöhung der Energie und Konzentration

Befreist Du Deinen Dickdarm von Giftstoffen durch eine Darmreinigung, kann sich die Energie aus dem Darm auf etwas anderes konzentrieren, was bedeutet, dass sich Dein Energieniveau verbessern könnte. Die Ernährung ist entscheidend für die psychische Gesundheit und eine schwache Aufnahme von Nährstoffen kann zu Konzentrationsverlust führen. Zusätzlich zu mehr Energie wird die Aufnahme von wichtigen Vitaminen, die für die geistige Klarheit verantwortlich sind, verbessert. Dies bedeutet, dass die Konzentration unterstützt wird. Insgesamt fühlst Du Dich leichter, energiereicher und erreichst einen besseren Gesundheitszustand.
Schlechte Ernährung und ineffektive Vitaminabsorption können dazu führen, dass Du abgelenkt bist und Deine Konzentration verlierst. Der Aufbau von Schleim und Giftstoffen im Dickdarm kann Deinen Körper davon abhalten, die nötigen Stoffe zu bekommen, selbst wenn man sich dauerhaft gesund ernährt. Eine Darmreinigung in Verbindung mit einer Entgiftungsdiät kann einen großen Unterschied ausmachen, ob man sich wach und konzentriert fühlt. Dies kann sich auf Deine Arbeit, Deine Beziehungen und Deine allgemeine Gesundheit auswirken. Einige Betroffene berichten von einer besseren Zirkulation des Blutes und einem ruhigeren Schlaf.

3. Gewichtsverlust

Faserarmes Essen ist oft Teil einer ungesunden Ernährung. Ohne ausreichende Ballaststoffe sind die Verdauung und die Fähigkeit des Körpers, sich satt zu fühlen, beeinträchtigt. Faserarme Lebensmittel verweilen viel länger im Darm. Reinigst Du den Darm, wird diese Substanz aus dem System gespült und kann in einigen Fällen zu einem signifikanten Gewichtsverlust führen.
Lebensmittel, die keine Ballaststoffe enthalten, bewegen sich mit einem Viertel der Geschwindigkeit von Ballaststoffen durch den Verdauungstrakt. Diese sich langsam bewegende Nahrung produziert überschüssigen Schleim, der buchstäblich an den Darmwänden klebt und den Darmtrakt mit einem hohen Gewicht an zerfallenden Fäkalien belastet. Die Darmreinigung hat das Potenzial, Gewichtsverlust zu unterstützen. Manche Menschen behaupten, im Laufe eines Monats bis zu 9 kg abgenommen zu haben. Der durchschnittliche menschliche Dickdarm wiegt etwa 1,8 kg und kann bis zu acht Mahlzeiten im Wert enthalten, bevor die Verdauung schließlich eintritt. Eine Darmreinigung kann zu einer signifikanten Gewichtsreduktion führen und den Stoffwechsel anregen sowie die Aufmerksamkeit auf bessere Ernährungsgewohnheiten und ganzheitliches Wohlbefinden lenken.
Jedoch ist eine Darmsanierung kein probates Mittel, auf Dauer Gewicht zu verlieren. Eine zusätzliche Aufnahme von Ballaststoffen ist hilfreich, um sukzessive Gewicht zu verlieren.

4. Unterstützung der allgemeinen Darmgesundheit

Alle Giftstoffe, die Du in Deinem Körper aufnimmst, gelangen schließlich in den Dickdarm. Da Toxine den Dickdarm (und die Leber) nicht reinigen, können Giftstoffe im Körper verweilen und unermessliche Schäden verursachen. Die Darmsanierung unterstützt die vielen Funktionen des Dickdarms, einschließlich der Verdauung und der Vermehrung der nützlichen Darmflora.

5. Risikoverminderung von Darmkrebs

Alle Giftstoffe, die Du isst, trinkst, atmest und durch Deine Haut aufnimmst, werden von Deinem Magen-Darm-System, den Nieren und der Leber verarbeitet. Sie sollten jedoch so schnell wie möglich aus Deinen Organen entfernt werden, sonst können sie das System Deines Körpers nachhaltig negativ beeinflussen. Eine regelmäßige Darmreinigung, hilft den Körpermüll aus dem System zu bekommen. Folglich werden die Ursachen und das Risiko von Polypen, Zysten und Krebsgeschwüren in Deinem Darm bzw. Magen-Darm-Trakt reduziert.

6. Erhöhung der Fruchtbarkeit

Eine Darmreinigung im Zusammenhang mit einer erhöhten Ballaststoffaufnahme und einer gesunden Nahrungsauswahl verbessert bei Frauen die Regelmäßigkeit ihrer Menstruation und unterstützt die Gewichtskontrolle.
Die Darmsanierung ist deshalb hilfreich, da Fett, das mit den Jahren aufgenommen wurde und nun den Körper belastet, auf Östrogen basiert. Ist zu viel Fett vorhanden, wird das Schwanger werden schwieriger. Der Grund: Ein Dickdarm, der durch jahrelangen Aufbau belastet wird, kann auch auf die Gebärmutter und die umgebenden Fortpflanzungsorgane bei Frauen drücken, was zu einer Belastung führt. Eine Darmreinigung reinigt den Körper von vielen Chemikalien und Toxinen, die das Ei und das Sperma beeinflussen. Viele Heilpraktiker empfehlen, dass beide Partner eine Darmreinigung durchführen, bevor sie eine Schwangerschaft versuchen.

7. Das pH-Gleichgewicht in der Blutbahn

Lebensmittel, die Darmverschlüsse verursachen, sind säurebildend. Es sind besonders proteinreiche Diäten ohne genügend Ballaststoffe. Dies führt zu einem allgemeinen Unwohlsein im Körper. Das Gewebe des Dickdarms wird schließlich entzündet und verringert seine Fähigkeit, seine Aufgabe zu erfüllen, nämlich nur Wasser, Mineralien und Vitamine in den Blutkreislauf gelangen zu lassen. Gelangen Hefe, Schimmelpilze, Pilze, Bakterien, Parasiten oder Fäkalien in die Blutbahn und das verbundene Gewebe, wird der pH-Wert des Körpers aus dem Gleichgewicht gebracht.

Die bekannten Hausmittel für eine Darmreinigung

Es gibt einige effektive Hausmittel zur Darmsanierung! Hier findest du eine kleine Auswahl an bekannten und beliebten Hausmitteln, die dir auf dem Weg der Darmreinigung und -sanierung unterstützend zur Seite stehen

1. Viel Wasser trinken! (Das Gilt übrigens für immer, nicht nur für die Zeit der Entschlackungskur!)
2. Probiotischer Joghurt
3. Ingwer
4. Zitronensaft (am besten morgens in eine Tasse mit lauwarmen Wasser pressen – das beruhigt und entsäuert den Magen!)
5. Chia-Samen

Fazit

Eine Darmreinigung kann helfen, die allgemeine Gesundheit und das Wohlbefinden Deines Körpers zu optimieren und kann sogar unterstützend wirken, das Risiko für Darmkrebs zu verringern. Auch das psychische Wohlbefinden und die geistige Leistungsfähigkeit können deutlich verbessert werden.
Ein gereinigter Darm ermöglicht die Aufnahme von Wasser, Vitaminen und Nährstoffen in den Blutkreislauf und schafft so einen ungehinderten Weg für die Aufnahme essenzieller Nährstoffe in den Körper. Eine Darmsanierung, ob mit oder ohne Hausmittel (also unter medizinischer Anleitung), ist für den Gesamtzustand Deines Systems ein wichtiger Prozess.

Bildquelle: Urheber: aaronamat / 123RF Standard-Bild