3 wertvolle Tipps für die Auswahl geeigneter Fußballschuhe

Der Kauf neuer Fußballschuhe konfrontiert Athleten im Profi-, wie im Amateurbereich mit einer Vielzahl an Produkten, Materialien und Schnitten, welche die Kaufentscheidung nicht immer leicht machen. Der Spaß am Fußball spielen hängt jedoch zu einem großen Teil von der technischen Ausrüstung und deren Qualität und Tragekomfort ab. Als solches bilden Fußball und -schuhe eine Einheit. Teste deshalb neue Modelle immer im Zusammenspiel mit einem Ball und umgekehrt, denn nur so kannst Du eine wirklich gute Entscheidung treffen. Zusätzlich gibt es hier noch eine Reihe von Tipps, wie Du Deinen nächsten Fußballschuh finden kannst, damit Dir das Fußballspielen in Zukunft noch mehr Spaß macht.

Tipp 1: Sohle und Stollen der Fußballschuhe

Der erste Schritt beim Kauf eines neuen Fußballschuhes besteht in der verständigen Auswahl der infrage kommenden Modelle. Entgegen der gängigen Praxis ist nämlich nicht jeder Schuh sinnvoll universal einsetzbar und ein Fehlkauf zeigt sich schnell als Reduktion der Beweglichkeit auf dem Feld. Eine Gliederung der erhältlichen Haftsysteme in sechs Gruppen ist daher anzuraten. Je nach bespieltem Untergrund lassen sich folgende Typen unterscheiden:

FG – Fußballschuh
Die Firm Ground ist die am häufigsten verwendete Sohle für trockenen oder nassen Naturrasen. Der Fußballschuh bietet sehr gute Haftung und Beweglichkeit bei kurzem und gepflegtem Gras, dazu ausreichenden Halt auf einigen Kunstböden, wobei FG-Sohlen mit ihren meist 10-14 Stollen nicht auf allen Kunstrasen verwendet werden dürfen.

TF – Fußballschuh
Die Turf-Sohle besteht aus einer Vielzahl kleiner, kurzer Noppen aus widerstandsfähigem Material und ist für (ältere) kurze Kunstrasen und Ascheplätze geeignet. Speziell Jugend- & Amateurmannschaften spielen und trainieren auf diesem Untergrund. Mit fortschreitender Modernisierung der Sportanlagen verschwindet die Turf-Sohle jedoch von den Freiplätzen. Neuere TF sind auch insbesondere für die Verwendung auf Rollrasen in Sporthallen gedacht.

AG – Fußballschuh
Meist 12-16 breite und kurze Noppen im klassischen Design sind für Artificial Ground, daher alle modernen Langhaar-Kunstrasen gedacht.

SG – Fußballschuh
Wenige, klassische Stollen für feuchten und/oder tiefen Naturrasen. Meist aus Metall oder hartem Kunststoff gefertigt können die Stollen einer Soft Ground Sohle gewechselt (herausgeschraubt) werden, um den Fußballschuh optimal an die Verhältnisse anzupassen. Häufig von Profis verwendet, sind diese Sohlen jedoch nicht auf allen Plätzen erlaubt oder aufgrund der Qualität des Rasens sinnvoll einsetzbar.

IN – Fußballschuh
Indoor-Sohlen haben eine rutsch- & abriebfeste Sohle ohne Noppen. Helle Sohlen sind empfehlenswert, da manche Hallenwärter keine dunklen Beschichtungen zulassen. Die Kurzbezeichnungen der Hersteller für diesen Typ können variieren.

HG – Fußballschuh
Immer seltener wird der Hard Ground Schuh, der mit langen und weichen Stollen speziell für Hartböden und Ascheplätze konzipiert wurde.

Jugendspieler und Amateure verwenden während der Saison zumeist FG und TF Typen beim Fußball spielen. Im Winter kommen sowohl TF als auch Indoor Fußballschuhe bei Hallenturnieren zum Einsatz. Der Besitz zumindest dieser drei Typen (FG, TF & IN) ist daher anzuraten.
Selten sieht man im Handel auch andere Typen, meist jedoch nur in spezialisierten Fachgeschäften. Der Griff zu Profistollen (meist SG & AG) kann bei ausreichender Kenntnis der bespielten Böden angeraten sein und dann auch zu mehr Freude am Fußball führen. Die Frage der Sohle ist jedoch immer nur eine Vorauswahl und von erfahrenen Spielern sehr schnell und mit einem Blick getroffen.

Tipp 2: Passform und Sitz der Fußballschuhe

Beim Tragekomfort ist auf die verschiedenen Schnitte zu achten. Speziell zu schmale Fußballschuhe und ungeeignete Konstruktionen an der Ferse können die Freude am Fußball spielen einschränken, da es hier zu Blasenbildungen an der Unterseite der kleinen Zehen, beziehungsweise zu Aufschürfungen an der Außenhaut und der Achillessehne kommen kann. Die präventive Behandlung der betreffenden Stellen mit Sporttape (meist weißer, durchgehend klebender Sportverband) oder Pflastern kann zwar bei trockener Witterung kurzzeitig helfen, jedoch nicht langfristig den Kauf eines tatsächlich passenden Fußballschuhes ersetzen. Nimm Dir daher lieber genügend Zeit, Deinen künftigen Fußballschuh nach folgendem Muster zu prüfen:

Die Breite des Fußballschuhes
An die Unterseite des Fußes angehalten sollte die Größe der Sohle ungefähr der Breite des Vorfußes entsprechen. Zu schmale Schuhe (oftmals Speed-Modelle) bringen in Wahrheit keinen nennenswerten Geschwindigkeitsvorteil, sondern führen aufgrund des Platzmangels bei breiteren Vorfüßen oder kürzeren Zehen schnell zu Blasen an der Unterseite der kleinen Zehen. Hinzu kommen Reibungspunkte an der Außenhaut, welche im Endergebnis sowohl das kraftvolle
Auftreten, als auch schnelle Richtungswechsel zu einem schmerzvollen Erlebnis machen.

Die Form des Fußbettes
Die Fußsohle ist mit einer Vielzahl an kleinen Muskeln bedeckt, welche eine große Rolle bei der Kraftübertragung vom Oberschenkelmuskel auf den Boden spielen. Ein ungeeignetes Fußbett strapaziert diese kleinen Fußmuskeln übermäßig und kann zu krampfähnlichen Verspannungen in der Fußsohle führen. Obwohl diese Symptome von vielen Fußball spielenden Menschen als unbeachtlich abgetan werden, beeinflussen sie doch die Ballbehandlung und die Kraftübertragung auf den Fußball. Der Fuß muss angenehm im Schuh liegen und darf auch bei längerem Tragen keinesfalls schmerzen. Erste Anzeichen von Problemfeldern sollten daher beim Anprobieren der Fußballschuhe unbedingt beachtet werden. Langzeitfolgen unpassender Fußbette können von Fehlstellungen bis hin zu Knieproblemen aufgrund veränderter Bewegungsabfolge reichen. Bei einem qualitativ hochwertigen Fußballschuh lässt sich jedoch die Sohle leicht und ohne Beschädigung des Materials herausnehmen und durch eine andere ersetzen. Empfehlenswert sind viele Geleinlagen oder auch ein „Memory Foam“ genannter Formgedächtnispolymer, welcher sich dem Fuß optimal anpasst.

Die Konstruktion der Ferse
Das Design der Hacke bestimmt den Halt der Fußballschuhe an Deinen Füßen. Eine hohe, geschlossene Ferse legt sich eng an die Haut an und verhindert unnötiges Verrutschen im Schuh, jedoch drückt eine geschlossene Konstruktion beim Springen und Strecken des Knöchels auf die Achillessehne und kann zu schmerzhaften Verletzungen führen. Hier musst Du Deine Auswahl an Deinen Körper anpassen. Ein größerer Abstand zwischen Fußende und Knöchel, daher eine größere Ferse verträgt geschlossene Konstruktionen sehr gut, während andere Fußbildungen eher zu einer klassischen Laufschuhkonstruktion greifen sollten. Auch hier gilt wieder: Keine Kompromisse machen. Reibungspunkte an der Ferse können mit Sporttape abgedeckt und entschärft werden (dies ist häufig der Fall und kein Grund zur Besorgnis), Druckstellen sind jedoch nicht korrigierbar.

Tipp 3: Material der Fußballschuhe und Ballgefühl am Fußball

Der moderne Fußballschuh wiegt zwischen 150 g und 250 g und ist aus Leder, Kunstleder oder synthetischen Materialien (z. B. Mesh) gefertigt. Teilweise sind auch noch leichtere Varianten im Bereich 100 g erhältlich, wobei jedoch die dünne Skelettkonstruktion sehr anfällig ist und teilweise schon nach wenigen Spielen getauscht werden muss. Topstars können vom verbesserten Ballgefühl und geringeren Gewicht profitieren, für den Amateurbereich empfiehlt sich jedoch eine längere Lebensdauer. Echtes Leder ist als Rinds- oder Kalbsleder preiswert und angenehm zu tragen, jedoch steifer als Känguruleder und schwerer als synthetische Verbindungen. Bei Letzteren empfiehlt sich das Mesh. Dies ist ein dünnes, aus Kunststoffen hergestelltes und sehr flexibles Material, welches sich gut an den Fuß anpasst und auch bei schlechter Witterung zuverlässig seine Stabilität bewahrt. Alternativ dazu existieren synthetische Strickvarianten, welche sich einem Socken ähnlich überstreifen lassen. Der Vorteil besteht hier in der Optimierung der Passform und der Anpassungsfähigkeit der Fußballschuhe an die Füße. Bei der Wahl des Materials der Fußballschuhe entscheiden letzten Endes jedoch immer die persönliche Präferenz und der Preis. Je leichter und dünner der Schuh, des teurer und kurzlebiger, aber auch intensiver ist das Vergnügen.

Das Ballgefühl wird durch das verwendete Material, die gewählte Verarbeitung und das Skelett der Fußballschuhe bestimmt. Moderne Designs lassen Dich aus einer Vielzahl an Varianten wählen. Während Farbe und Gesamteindruck den persönlichen Geschmack treffen sollten, ist doch der Konstruktion des Vorfußes besondere Aufmerksamkeit zu widmen. Nahezu alle Fußballschuhe bieten hier 3D-Strukturen, gummierte Elemente oder andere Prägungen, um den Spin und das Flugverhalten des Fußballes bei Schuss und Pass zu beeinflussen. Weiters möglich ist die Verwendung verschieden stark haftender Oberflächenstrukturen auf glatten Schuhen, um das Erzeugen von Spin zu erleichtern. Oft übersehen, aber entscheidend, sind hier die Steppmuster bei Leder- & Kunstledermodellen.
Komplettiert wird das Design der Fußballschuhe mit der Lage der Schnürung. Klassische Modelle bieten eine zentrale Position, eventuell mit einer Abdeckung versehen. Flügelspieler neigen zu schräg liegenden Schnürungen, da sie den Ball meist mit der Innenseite des Fußes „anschneiden“, jedoch obliegt auch dies der persönlichen Neigung. Vermieden werden sollten Fußballschuhe mit zentral gebundenen, dicken Schnürungen und langen Schuhbändern, wie sie Mitte der 1990er Jahre in Verwendung waren. Der Grund liegt in der technischen Entwicklung des Sports. Der moderne Fußball reagiert weit sensibler auf Störelemente als alte Lederbälle, bietet dafür aber auch eine höhere Präzision und Stabilität bei Verwendung moderner Fußballschuhe.

Fazit

Die Vielzahl an Herstellern und Modellen geben Dir fast unbegrenzte Möglichkeiten, Deine Spielweise in Deinem perfekten Fußballschuh auszudrücken. Ob Leder, Kunstleder oder anderer Synthetikstoff, Rasen oder Hartplatz, Out- oder Indoor – gute Fußballschuhe findest Du für jedes Terrain. Doch das Wichtigste ist: Fußball spielen muss Spaß machen und die Freude beginnt bei der Auswahl der richtigen Ausrüstung. Fußballschuhe sind mehr als eine Notwendigkeit. Sie sind ein Teil Deines Spieles. Passende Form und Sohle geben Dir Halt und Sicherheit und optimieren Deine Bewegungen. Kreative Designs dienen als Ausdruck Deiner Persönlichkeit und Einstellung auf dem Feld. Die Kombination von beidem ist Dein neuer Fußballschuh.

Bildquelle: Urheber: tpabma / 123RF Standard-Bild