Was zählt zum Weltkulturerbe der UNESCO?

Viele der Stätten, die von der UNESCO als Weltkulturerbe gelistet wurden, gehören zu den absolut sehenswürdigen Reisezielen unserer Zeit. Welches Kriterium, bzw. welche Kriterien aber muss ein solcher Ort erfüllen, um von der UNESCO Aufnahme in ihre Liste zu finden und was gibt es noch wissenswertes zu diesem Thema? Da ein bisschen Bildung auch in Sachen Reiseunternehmen nicht schaden kann, hier eine kurze Aufklärung.

Kriterien zur Aufnahme

Stand Juni 2014 umfasst die UNESCO Liste des Welterbe insgesamt 1007 Denkmäler in insgesamt 161 Staaten. Diese unterteilen sich in Kulturdenkmäler (779) und Naturdenkmäler (197). Zudem gibt es in Summe 31 Denkmäler, die zu beiden Kategorien gehören.
Grundlage der Liste ist das 1972 verabschiedete und 1975 in Kraft getretene „Übereinkommen zum Schutz des Kultur- und Naturerbes der Welt“ (das von insgesamt 190 Staaten unterzeichnet wurde), dessen zentrale Idee die „Erwägung, dass Teile des Kultur- oder Naturerbes von außergewöhnlicher Bedeutung sind und daher als Bestandteil des Welterbes der ganzen Menschheit erhalten werden müssen“. ist. Die aufzunehmenden Güter (die vorher von ihrem jeweiligen Land vorgeschlagen werden), müssen dabei einem bis zehn der folgenden Kriterien entsprechen:

  • Sie sollten ein Meisterwerk der menschlichen Schöpfungskraft sein
  • Sie sollten bedeutsame Schnittpunkte menschlicher Werte in Bezug zur Entwicklung von Architektur oder Technik, Großplastik, Städtebau oder Gestaltung von Landschaften aufweisen
  • Sie sollten ein einzigartiges oder wenigstens außergewöhnliches Zeugnis einer kulturellen Tradition, bzw. einer bestehenden oder untergegangenen Kultur darstellen
  • Sie sollten ein Beispiel für architektonisch oder technische Ensembles, Gebäude oder Landschaften darstellen, das ein oder mehrere bedeutsame Epochen der Geschichte der Menschheit versinnbildlicht
  • Sie sollten ein hervorragendes Beispiel einer überlieferten Siedlungsform, Boden- oder Meeresnutzung darstellen, welche für eine oder mehrere Kulturen typisch ist
  • Sie sollten in erkennbarer oder unmittelbarer Weise mit Ereignissen oder überlieferten Lebensformen, Ideen oder Glaubensbekenntnissen, oder künstlerischen oder literarischen Werken von herausragender universeller Bedeutung verknüpft sein (dieses Kriterium in der Regel nur in Verbindung mit anderen)
  • Sie sollten Gebiete von herausragender Schönheit und ästhetischer Bedeutung oder überragende Naturerscheinungen sein
  • Sie sollten ein hervorragendes Beispiel der Hauptstufen der Erdgeschichte darstellen, inklusive der Entwicklung von Leben, elementarer im Gang befindlicher geologischer Prozesse bei der Entwicklung von Landschaftsformen oder maßgeblicher geomorphologischer oder physiographischer Merkmale sein
  • Sie sollten herausragende Beispiele bedeutsamer im Gang befindlicher ökologischer und biologischer Prozesse in der Evolution und Entwicklung von Land-, Süßwasser-, Küsten- und Meeres-Ökosystemen sowie Pflanzen- und Tiergemeinschaften darstellen
  • Sie sollten die für die Erhaltung der biologischen Vielfalt bedeutsamsten und typischsten Lebensräume beinhalten, inklusive solcher, welche bedrohte Arten enthalten, welche aus wissenschaftlichen Gründen oder ihrer Erhaltung wegen von außergewöhnlichem universellem Wert sind

Bekannte Welterbe-Güter in Deutschland

Zu den bekanntesten deutschen Gütern auf der Welterbeliste zählen unter anderem der Aachener Dom (welcher 1978 als erstes in Deutschland aufgenommen wurde) und der Kölner Dom, die Museumsinsel Berlin, der Industriekomplex Zeche Zollverein in Essen oder das deutsche Wattenmeer, sowie viele weitere. Als eines der letzten wurde 2013 der Bergpark Wilhelmshöhe in Kassel Teil des Welterbes. Insgesamt stehen 39 Güter in Deutschland auf der Welterbeliste, zudem wurden viele weitere nominiert, die verschiedenen Kriterien entsprächen, wie zum Beispiel die Speicherstadt in Hamburg (die sogar bereits im Jahr 1999 nominiert wurde und seitdem auf Aufnahme wartet).

 

Bild: Roger Mladek / pixelio.de

Tagged under

Apologies, but no related posts were found.