Wie grillt man Obst

Verschiedenste Ernährungsformen haben sich im 21. Jahrhundert durchgesetzt. Die Menschen befassen sich immer intensiver mit ihrer Nahrung und bewegen sich wieder weg von industriell fertig produzierten Lebensmitteln. Vegane und vegetarische Ernährung erfreut sich in der Küche immer größerer Beliebtheit. Wer denkt, als Vegetarier oder Veganer könne man auf einer Barbecue- bzw. Grillparty außer Feta kaum etwas auf den Grill legen, der täuscht sich. Gegrilltes Gemüse ist keine wirkliche Neuheit, doch haben Sie auch schon Obst gegrillt?

Warum fleischlos grillen?

Es muss nicht immer Fleisch sein, gegrilltes Gemüse und gegrillte Früchte können mehr als nur Beilagen sein! Bekannterweise enthält Fleisch viel Fett, je nach Sorte auch Cholesterin und Purin. Obst dagegen verfügt über keinerlei stark negative Eigenschaften – im Gegenteil, es enthält viele Vitamine, wenig Kalorien und ist auch in gegrillter Form richtig gesund. Als Hauptgericht, Beilage oder als Dessert – erweitern Sie Ihren Grillhorizont durch einige Tricks und Rezepte.

Welches Obst?

Rezepte finden sich im Internet mehr als genügend, besonders interessante Vorschläge sind beispielsweise gegrillte Wassermelone, welche sich hervorragend auf Salat macht, Hähnchenspieße mit Banane, Mango oder Ananas, marinierte Ananasscheiben, Feigen mit Mandelbutter und Honig, glasierter Pfirsich, Obstspieße mit Ingwerbutter… Lassen Sie Ihrer Fantasie freien Lauf! Als Zutaten eignen sich so ziemlich alle Lebensmittel, wenn man sie richtig einsetzt. Sie sollten sich sich hier keine Grenzen setzen. Auf Ernährungsblogs finden Sie viele Tipps, Tricks und vielleicht auch einen Video Clip als kreative Anregung für die nächste Grillparty. Auch im Fernsehen bei diversen Kochshows werden Sie in Sachen Inspiration sicher fündig.

Mit Käse

In Kombination mit Käse macht sich die Zubereitung Ihres Lieblingsobsts bestimmt auch gut. Mit Feta gefüllte Aprikose, mit Scheiblettenkäse überbackene Ananas, mit Ziegenkäse gefüllter Dosenpfirsich oder Birne mit würzigem Blauschimmelkäse sind tolle Kombinationen. Grillkäse gesellt sich ebenfalls gerne zu den Früchten. Wenn Sie mit diversen Käsesorten grillen, empfiehlt es sich, eine Grillschale oder Alufolie zu verwenden, da dieser leicht verläuft oder heruntertropft. Durch ihren hohen Wasseranteil verbrennen die meisten Früchte nicht so leicht. Falls Ihr Grill aber sehr heiß ist, sollten sie Alufolie dazwischenlegen. Eine Banane können Sie aber auch in der Schale garen. Wenn die Schale sich schwarz verfärbt hat, ist sie fertig.

Weitere Ideen

Zum gemütlichen Grillen mit Freunden packt man die Früchte einfach vorgeschnitten in einen Frischhaltebeutel und verschließt ihn mit einem Clip. So bleibt alles frisch und kommt sicher beim Barbecue an. Wahrscheinlich werden Sie ein paar zweifelnde Blicke von den Mitgrillern ernten, wenn Sie eine Banane auf den Grill legen. Gesund ist Obst allemal und wenn die anderen von Ihrem Grillgut probiert haben, werden sie mit Sicherheit auch überzeugt sein – egal ob (gefüllte) Mango, Ananas, Pfirsich, Birne, Wassermelone oder Feigen.

Weitere denkbare Zutaten zu den Früchten sind Öl, Honig, Gewürze und Kräuter. Experimentieren Sie einfach herum und probieren Sie Rezept um Rezept aus. Gelungene Abwechslung für Fleischesser, für Veganer ein real gewordener Traum: Grillen geht eben auch ganz ohne totes Tier. Überraschen Sie Freunde und Familie mit ausgefallenen Kreationen und verwöhnen Sie Ihren eigenen Gaumen. Kreative Küche ist nicht nur sehr gesund, sondern auch absolut modern und bringt viel Spaß. Toben Sie sich richtig aus und lassen Sie Ihre Grill-Träume real werden.

Bild: Jörg Brinckheger / pixelio.de

Tagged under